Webtalk “Bauen im Paragrafendickicht” am 10.07.2023

952

Einladung der Friedrich-Naumann-Stiftung am 10.07.2023

In Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung, Landesbüro Baden-Württemberg, lädt der BDS Baden-Württemberg seine Mitglieder zu diesem Webtalk ein, der eines seiner Schwerpunktthemen – Bürokratieabbau – speziell im Bausektor beleuchtet.

Das Baugewerbe steckt in der Krise: seit dem Jahr 2000 sind die Baukosten laut Berechnungen des Statistischen Bundesamtes um mehr als 78 Prozent gestiegen. Dies liegt zum einen an höheren Material- und Arbeitskosten, zum anderen aber auch an immer neuen Normen und Regelungen. Bereits jetzt gibt es bundesweit mehr als 3.000 Normen, die beim Bauen beachtet werden müssen – so viel wie in keinem anderen Land.

Um den Neubau von Wohnung und Gewerbeimmobilien in Deutschland zu erleichtern, wäre unter anderem eine Vereinfachung der Bauordnungen dringend notwendig. Der Verzicht auf weitere Verschärfungen von Neubaustandards könnte zudem einen weiteren Anstieg der Baukosten verhindern.

Welche Möglichkeiten zum Abbau übermäßiger Bürokratie im Bausektor existieren? Was kann getan werden, um die Situation zu verbessern?

Darüber spricht die Wirtschaftsjournalistin Jana Werner mit der Unternehmerin Sarah Zickler, dem Leiter Mittelstandspolitik beim Verband DER MITTELSTANDSVERBUND – ZGV e.V., Marius Müller-Böge, sowie mit Rainer Semet MdB, Mitglied des Ausschusses für Wohnen, Stadtentwicklung, Bauwesen und Kommunen im Deutschen Bundestag.

Seien Sie als BDS-Mitglied dabei und diskutieren Sie mit!

Wann:   Montag, 10. Juli 2023, 18.00 – 19.00 Uhr

Programm: siehe PDF-Dokument >>

Ort:        Online

Information und kostenfreie Anmeldung: >> https://shop.freiheit.org/#!/Veranstaltung/KZ8VU

 

Vorheriger ArtikelAuf geht’s zum BDS-Segeltörn 2023
Nächster ArtikelBDS Sonderreise 2023: Der Reisebericht zu Portugal