Ihre Bürokratieforderungen an die Politik

943

Umständliche Formulare, aufwändige statistische Meldepflichten oder umfangreiche Dokumentationspflichten bremsen unsere Mitgliedsunternehmen aus, verhindern Innovationen und stehen Unternehmern in ihrer Arbeit im Weg.

Veränderungen anstoßen

Das möchten wir ändern und setzen uns daher regelmäßig für den Abbau von bürokratischen Hindernissen ein. Doch dafür brauchen wir auch Ihre Unterstützung und Mithilfe!

Wir wollen von Ihnen aus der Praxis wissen, wo die wirklichen Probleme der bürokratischen Regularien in Baden-Württemberg und Deutschland liegen. Ihre Rückmeldungen werden wir unter die Lupe nehmen und die entsprechenden Stellen (Landes- und Bundesregierung, Ministerien und Abgeordnete) darüber informieren und auf Anpassungen drängen. Denn nur so werden wir gemeinsam Veränderungen anstoßen und den lang benötigten Bürokratieabbau vorantreiben.

Ihre konkreten Probleme

Bei Ihrer Rückmeldung ist es wichtig, dass die Beschreibung ihrer Forderung möglichst konkret ist. Nennen Sie uns daher wenn möglich direkt die entsprechenden Paragraphen, Verordnungen oder Formulare, die Ihre tägliche Arbeit erschweren. Für uns, aber auch für unsere Gesprächspartner, ist die Nennung “§15 Absatz 1 Bundesstatistikgesetz – Auskunftspflicht anpassen/aufweichen” deutlich hilfreicher als eine abstrakte Rückmeldung “statistische Meldepflichten streichen”. Gerne dürfen Sie das Formular auch an weitere Unternehmer und Selbständige weiterleiten. Vielen herzlichen Dank!

Bürokratieabbau - Ihr konkretes Beispiel
Vorheriger ArtikelRückblick: Landesverbandstag unter dem Motto „Selbständige treffen Kultur“
Nächster Artikel„Als Unternehmer in die Politik” - Im Gespräch mit Tobias Vogt MdL