Präsidentin Bettina Schmauder zu Besuch in Leimen

1870

Neuer BDS-Rahmenvertrag mit Autohaus Geisser

Zukünftig können sich die Mitglieder des BDS Baden-Württemberg über attraktive Rabatte bei den Automarken Landrover, Jaguar und Volvo freuen!

Zu Besuch beim Autohaus Geisser in Leimen: Bettina Schmauder mit Patrick Weigl (links) und Timo Hambsch (rechts). Foto: Leimenblog.de

Auf Initiative von Gerd-Peter Gramlich, Vorsitzender des mitgliederstärksten BDS-Ortsvereins Nordbadens – Leimen Aktiv –  besuchte Bettina Schmauder, Präsidentin des Landesverbandes, am 16. März das neue Autohaus Geisser in Leimen. Im Gespräch mit den beiden Niederlassungsleitern Patrick Weigl (Landrover und Jaguar) und Timo Hambsch (Volvo) wurden die Sonderkonditionen für alle Mitglieder des BDS Landesverbandes vereinbart.

 

Bis zur Unterzeichnung des Vertrages wird es noch etwas dauern, da derzeit der Autohersteller Änderungen seiner Händlerstruktur durchführt. Nichtsdestotrotz haben Patrick Weigl und Timo Hambsch zugesagt, die Rabatte ab sofort zu gewähren.

v.l.: Ute Blessing (stellv. Vors. Leimen Aktiv), Peter Gassert (BDS-Geschäftsstelle Nordbaden), Gerd-Peter Gramlich (Vorsitzender Leimen Aktiv). Foto: leimenblog.de

Auf dem Besuchsprogramm gemeinsam mit Peter Gassert, BDS-Geschäftsstellenleiter Nordbaden, Ute Blessing und Gerd-Peter Gramlich (beide Leimen Aktiv) stand auch eine ausführliche Besichtigung des neuen Autohauses sowie das ein oder andere Probesitzen der Fahrzeuge.

 

 

 

 

Station 2: Das familiengeführte Weingut Adam Müller

Nach dem Besuch im Autohaus ging es für die Landesverbandspräsidentin zu einem weiteren Termin. Von hochwertigen Autos zu hochwertigen Weinen in einem bereits in der 9. Generation geführten Weingut: Im Weingut Adam Müller traf Bettina Schmauder neben Nathalie Müller auch Bürgermeisterin Claudia Felden an.

v.l.: Bettina Schmauder im Austausch mit Nathalie Müller und Bürgermeisterin Claudia Felden. Foto: leimenblog.de

Schnell waren die Themen gefunden: Neben Lokalpolitischem ging es vor allem um die aktuellen Herausforderungen aufgrund der gestiegenen Energiepreise, der Inflation und dem anhaltenden Fachkräftemangel sowie die Auswirkungen des Klimawandels  auf die Landwirtschaft und die Winzer.

 

 

Für Bettina Schmauder stand am Ende des Nachmittages fest, dass sich der Besuch in Leimen nicht nur Dank des neuen Rahmenvertrages gelohnt hat. Die Fachgespräche vor Ort bringen neue und interessante Impulse für die Arbeit des Landesverbandes.

Vorheriger ArtikelAb sofort: Antrag der Härtefallhilfen Energie für KMU in Baden-Württemberg
Nächster ArtikelGelungene Auftaktveranstaltung für einen neuen BDS Heddesheim