Teilnahme am Zukunftskongress in Berlin

742

Wirtschaft stärken – Klima schützen – Arbeit schaffen

v.l.n.r.: Günter Hecht und Roland Lorenz vor dem Brandenburger Tor – anlässlich des Zukunftskongresses in Berlin.

 

Roland Lorenz, BDS Klimaschutzbeirat des Landkreises Schwäbisch Hall, und Günter Hecht, Vizepräsident a.D. des BDS Baden-Württemberg, nahmen am 29. April 2023 als Delegierte der CDU und der Mittelstandsvereinigung an diesem Kongress teil. Und sie konnten engagiert ausgiebige und konkrete Gespräche mit kompetenten Vertretern der Aussteller, Start-Ups und Politiker führen.

Das Tempodrom Berlin als Veranstaltungsort bot den über 1.000 Teilnehmern einen besonderen Rahmen.

 

Industrie und Wissenschaft sollen in der CDU Aufbruch, Innovation und Forschungsdrang fördern. Und so war nach den Vorträgen und Diskussionen ein Highlight die Vorstellung von Start-Ups mit Vorschlägen und Produkten zur Klimaverbesserung. Dabei ging es um mehr Verkehrssicherheit für Trucks, Lastenfahrräder, laserbasierte Kernfusion für saubere Energie und innovative Prüfsysteme für die Energiewende im Kohlestoffkreislauf.

Für den BDS gilt es, zu erkennen, dass Ökonomie und Ökologie, Innovation, Forschung und Klima sich ergänzen müssen, um das Ziel zur Dekarbonisierung  von Umwelt, Lieferketten und Energiesicherheit zu erreichen.

 

Text u. Bilder: Ursula Hecht/Roland Lorenz

 

 

Vorheriger ArtikelVERSCHOBEN! „Kamingespräch” mit Dr. Susanne Eisenmann
Nächster ArtikelSpannender Abend in Schlierbach zum brisanten Thema Cybercrime