Stimmungsvolle Tage in Oberschwaben

667

Attraktive BDS-Landesverbandstagung in Ehingen/Donau in Kooperation mit den BDS Kreisverbänden Alb-Donau und Biberach veranstaltet

Die zweitägige Veranstaltung des BDS Baden-Württemberg bot am 17. und 18. November nicht nur eine Plattform für intensiven Austausch und zukunftsweisende Verbandsarbeit, sondern auch ein abwechslungsreiches Programm mit zahlreichen Highlights, das durch die Unterstützung der beiden BDS-Kreisverbände Alb-Donau und Biberach – an der Spitze Stefan Gerthofer und Steffen Hirn – sowie Landesvorstand Markus Dünkel ermöglicht wurde.

Entdeckungstour bei Liebherr und in Ehingen

Den Auftakt bildete am Freitagvormittag eine faszinierende Betriebsbesichtigung beim Liebherr-Werk Ehingen GmbH. Die rund 100 Teilnehmenden erhielten exklusive Einblicke in die Produktion und das Produktprogramm des weltweit führenden Herstellers von Fahrzeugkranen. Herzlichen Dank an Geschäftsführer Christoph Kleiner für die Gelegenheit, sich die beeindruckenden XXL-Maschinen anschauen zu können. Rund vier Kilometer legten die interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer innerhalb vier Stunden auf dem Gelände zurück und durften sich zudem in der betriebseigenen Kantine bei einem Mittagessen stärken.

Diese Erfahrung stellte nicht nur eine einzigartige Möglichkeit dar, sich über branchenübergreifende Entwicklungen zu informieren, sondern förderte auch den Dialog und die Vernetzung unter den Mitgliedern des BDS.

Weiter ging es am Nachmittag mit einer Stadtführung durch das malerische Ehingen. Aufgeteilt in mehrere Gruppen wurde unter kompetenter Führung die historische Altstadt erkundet. Und wie es sich für eine Bierkulturstadt gehört, wurde auch das ein oder andere Bier aus ansässigen Brauereien zur Verkostung angeboten.

Festabend mit musikalischem und kulinarischem Genuss

Der erste Veranstaltungstag gipfelte in einem Festabend mit herausragender Live-Musik der über die Landesgrenzen hinaus bekannte Nina-Falk-Band im Tagungshotel Paulas Alb, inmitten von Ehingen.

Grußwort von Oberbürgermeister Alexander Baumann

Rund 130 Mitglieder und Gäste aus Nah und Fern wurden von den Präsidenten des Landesverbandes, Bettina Schmauder und Jan Dietz, begrüßt. Darunter auch Ehingens Oberbürgermeister Alexander Baumann, der in einem kurzen Grußwort die Bedeutung der Selbständigen für die lokale Wirtschaft und die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den ansässigen Ortsvereinen hervorhob. Bis spät in die Nacht hinein wurde zur mitreißenden Musik getanzt, Gespräche geführt und neue Kontakte geknüpft.

Wertvolle Impulsvorträge

Der zweite Tag der Landesverbandstagung startete am Samstagvormittag mit Impulsvorträgen unter dem Thema „Mitarbeiterbindung und Mitarbeiterentwicklung.“ Vizepräsidentin Annette Graf moderierte kompetent die drei Vorträge samt Fragerunden.

Zunächst gab Steuerberaterin Ute Hiller gemeinsam mit zwei Mitarbeiterinnen einen spannenden Überblick über die verschiedenen Modelle von Benefits, die sowohl für Arbeitgebende als auch für Arbeitnehmende Vorteile bringen. Weiter ging es mit Robert Casel, Culturino UG, der inspirierend aufzeigte, wie eine familienbewusste Unternehmenskultur entwickelt und gelebt werden kann. Abgerundet wurde der Vormittag mit dem Beitrag von Lars Fiedler und Samara Basso (Fiedler Performance GmbH), die sich mit ihrer Agentur auf das Thema Social Recruiting konzentriert haben und an praktischen Beispielen aufzeigten, wie das erfolgreich umgesetzt werden kann. Die Teilnehmenden erhielten wertvolle Inputs, um ihre Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber erfolgreich zu positionieren.

Gelebte Verbandsarbeit

Am Nachmittag stand die ordentliche Mitgliederversammlung des BDS Baden-Württemberg an. Neben zahlreichen Vorsitzenden der Kreisverbände und Ortsvereine sowie Einzelmitglieder wurden auch Gäste befreundeter Verbände begrüßt. Darunter Hans-Peter Murmann, Präsident des BDS/DGV Bundesverband, Liliana Gatterer, Präsidentin des BDS Deutschland und BDS Rheinland-Pfalz & Saarland, Joachim Schneider, Co-Präsident des BDS Rheinland-Pfalz & Saarland, sowie Gerhard Büchele, Landesschatzmeister des BDS Bayern.

Als bewährter Tagungsleiter wurde Gerd Scheffold von der Versammlung einstimmig gewählt. In diesem Rahmen wurden die im laufenden Jahr stattgefundenen Verbandsaktivitäten wie die politische Arbeit, die Aktivitäten in den Ortsvereinen, neue Konzepte sowie die Angebote für Mitglieder und zukünftigen Projekte besprochen und vorgestellt. Die auf der Tagesordnung stehenden Punkte Jahresabschluss 2022 und Haushaltsplan 2024 wurden von Landesschatzmeister Klaus Straub vorgestellt und von den teilnehmenden Mitgliedern entlastet und beschlossen, ebenso wie die notwendige Satzungsänderung aufgrund der Sitzverlegung des Verbandes nach Fellbach bzw. die gestellten Anträge. Darüber hinaus fanden turnusmäßige Wahlen von Vorstandsmitgliedern statt. Sowohl Annette Graf, Vizepräsidentin, als auch Jürgen Linsenmaier, Landesvorstand, stellten sich zur Wiederwahl, welche einstimmig bestätigt wurden. Herzlichen Glückwunsch und Danke für das ehrenamtliche Engagement für den Landesverband.

Zum Abschluss der Mitgliederversammlung gab es für alle Teilnehmenden eine BDS-Geschenketasche, gefüllt mit zahlreichen Werbemitteln von Mitgliedsunternehmen. Ein großes Dankeschön an unsere Sponsoren und Unterstützer (siehe hier >>).

Das Fazit nach zwei Tagen Landesverbandstagung in Ehingen/Donau: Es war eine rundum gelungene Veranstaltung auf „Vor-Corona-Niveau“ wie auch das positive Feedback der Mitglieder und Gäste zeigte: “tolle Veranstaltung”, “beeindruckende Dimensionen bei der Liebherr-Führung”, “wie früher”, “haben uns wohlgefühlt”, “rundum gelungenes Programm”, “informative Vorträge”.

Die Teilnehmenden nutzten ausgiebig die Gelegenheit, sich zu vernetzen, voneinander zu lernen und die gemeinsamen Interessen zu stärken.

Wir freuen uns auf die kommende Landesverbandstagung 2024!

Termin vormerken:
16. und 17.11.2024 😊

Vorheriger ArtikelBDS Frickenhausen: Langjähriges Mitglied mit patentierter Technik
Nächster ArtikelBCS-Dinnertalk: HR geht in Führung