“Kompass Selbständig” – Ein Herzensprojekt: die Ausbildungspartnerschaft A+

287

Folge 2 unseres aktuellen Podcast “Kompass Selbständig”

Wie können gerade kleine und mittlere Unternehmen dem Mangel an Auszubildenden entgegenwirken und ihre Attraktivität steigern? Was hat ein Handwerksbetrieb im Wettbewerb mit der Industrie den Jugendlichen für einen Mehrwert zu bieten?

Über das Pilotprojekt „A+“, die Ausbildungspartnerschaft für Mitglieder des Gewerbevereines Burgrieden-Achstetten, spricht Ute Hiller, 1. Vorsitzende des Vereins. Ihr Herzensprojekt, das sie und ihre Vorstandsmitglieder im September 2021 ins Leben gerufen haben. Nach dem Motto „wenn jeder ein bisschen mit hinein gibt, kann man gemeinsam viel erreichen“, haben sie in kürzester Zeit ein außergewöhnliches Konzept erarbeitet und umgesetzt. Welche Ziele damit verfolgt werden, wie die Bilanz nach einem Jahr aussieht und welchen Mehrwert sowohl Auszubildende als auch Ausbilder davon haben, erzählt sie im aktuellen Podcast.

Für den BDS Baden-Württemberg ein herausragendes Leuchtturmprojekt, das zeigt, wie gemeinsam Besonderes geschaffen werden kann. Und daher bestens zur Nachahmung empfohlen wird.

Mehr dazu auch in unserem Bericht >> hier

“Kompass Selbständig” abonnieren auf: 

Und direkt hier zum Anhören: 

Vorheriger ArtikelBDS-Kurzumfrage zu den wirtschaftlichen Auswirkungen des Ukrainekrieges
Nächster ArtikelOnline-Vortrag mit Roderich Kiesewetter MdB am 10. April 2022