Nachbericht: Gelungene Eventführung bei der RETRO CLASSICS 2022

629

Eindrucksvoller Messerundgang mit ausgewiesenem Experten

Mit Wilfried Steer, Präsident des Mercedes-Benz-190-SL Club e.V. mit weltweit rund 1.000 Mitgliedern, war es Otmar de Riz, Geschäftsführer des BDS Baden-Württemberg, wieder gelungen, einen besonderen Experten für die diesjährige Eventführung zu bekommen.

Und gleich in Halle 1 erfuhren die Teilnehmerinnen und Teilnehmer alle Details über den gepanzerten MB 500 SEL – ein beeindruckendes Fahrzeug. Gute Verkäufe fänden dies Jahr statt, wurde uns von den Ausstellern bestätigt. Und auf die Frage, ob die Interessenten aus Russland und China nicht fehlen würden, kam die Antwort: “diese Länder seien weniger an Älteren als an neuen, zertifizierten Fahrzeugen interessiert”.

Liebhaber-Stücke zum Bestaunen
Ein Teil der autobegeisterten Teilnehmer*innen bei der diesjährigen Eventführung auf der RETRO CLASSICS. Im Bild links: Wilfried Steer vom Mercedes-Benz-190-SL Club.

Beim immer noch hübschen VW aus 1957 gab es statt Blinklichtern die Winker und den Karmann Ghia Coupé – bekannt als Sekretärinnenfahrzeug – fanden wir auch noch attraktiv. Wie wunderschön auch heute noch das Design ist, zeigte der Porsche Boxster mit Modell 911, 6 Zylinder und Porsche 912 mit 4 Zylinder, damals gezeichnet von Porsche Junior.

Das Pagodenfahrzeug der Mercedes 280 SL mit höherem Dacheinstieg für größere Leute fand allgemeines Interesse, seien doch vom SL 190 etwa 25.000 Stück und vom SL 280 über 50.000 Stück gebaut. Davon wurden  in den 60-er Jahren über 70% nach USA verkauft.

Beeindruckend die Firma AnMark aus Riga, spezialisiert auf Komplettrestaurierung von Jaguar und Mercedes, 15 Monate werden für ein Auto benötigt – wir sahen uns dies im Detail an. Faszinierend die neuen E-Modelle von DeLorean, die Karosserie aus Vollaluminium mit Fluxkompensator und bekannt aus dem Kinofilm: „Zurück in die Zukunft“.

Für den Autoliebhaber würde es unendlich weitergehen, aber im VIP-Bereich war reserviert und wir ließen uns kulinarisch verwöhnen.

Ein Besuch auf dem Stand bei Vorstandsmitglied Markus Dünkel zur Vorstellung seiner Motorworlds beendete das offizielle Programm und es gilt nur festzustellen: Es war wieder eine sehr gelungene Veranstaltung des Bund der Selbständigen. Danke.

(Quelle: 22.04.2022 UH)

Vorheriger ArtikelGlückwunsch an Elisabeth Ströbel
Nächster ArtikelInformation zum Entlastungspaket für Unternehmen