Politischer Erfahrungs- und Wissensaustausch auf drei Ebenen

143

Zum Start des neuen Jahres trafen sich Bettina Schmauder und Jan Dietz gemeinsam mit den Geschäftsführern des Bund der Selbständigen Baden-Württemberg e.V. mit Rainer Wieland, seit 2009 Vizepräsident des Europäischen Parlaments, zu einem politischen Erfahrungs- und Wissensaustausch.

v.l.n.r.: Michael Hennrich, Bettina Schmauder, Jan Dietz, Rainer Wieland, Dr. Natalie Pfau-Weller

Mit der Teilnahme von Michael Hennrich MdB und Dr. Natalie Pfau-Weller MdL an der Gesprächsrunde konnten zugleich nicht nur europapolitische Themen, sondern auch die der Bundes- bzw. Landespolitik erörtert werden.

Nach einer kurzen Betriebsführung durch das Autohaus Schmauder & Rau diskutierten Jan Dietz und Bettina Schmauder mit den Abgeordneten unter anderem über die Fachkräftegewinnung, die Digitalisierung, die Vernetzung und Repräsentation von KMUs auf europäischer Ebene und Initiativen zur Nachfolgeregelungen in Betrieben. Insbesondere das Spannungsfeld zwischen Digitalisierung und Datenschutz und die Rolle der EU und der Bundesregierung waren dabei ein wichtiges Thema.

Alles Aufgabenfelder, die auch auf Landes- und Bundesebene dringenden Handlungsbedarf benötigen.

Eine zentrale Frage stellte sich die Runde: Wie ist die Rolle des Mittelstandes auf allen drei Ebenen zu sehen? Obwohl der Mittelstand das Rückgrat der deutschen Wirtschaft bildet, fehlt deren Sichtbarkeit. Hier gilt es gemeinsam entgegenzusteuern und Perspektiven (nicht nur) für den baden-württembergischen Mittelstand zu bieten.

Für alle Beteiligte war dieser Austausch sicherlich ein inspirierender Start ins neue Jahr, um umfangreiche Informationen und Denkanstöße mitzunehmen.

Vorheriger ArtikelNeue Gesetze und Regelungen 2022
Nächster ArtikelBDS in den Medien: “Rückmeldeverfahren der Corona-Soforthilfe”