Mobilitätskonzepte – Mythen, Fakten, Treiber, Chancen.

506

Dipl.-Ing. Ulrich Begemann, Leiter New Technologies Voith GmbH, war Gastredner der Unternehmerlounge am 8. Mai 2019. Sein Vortragsthema lautete: „Mobilitätskonzepte: Mythen, Fakten, Treiber, Chancen. Ein Parforceritt vom Weltklima bis zum E-Bike.“ Rund 40 Teilnehmer besuchten die Veranstaltung im Stuttgarter Schloss Solitude. Dabei handelte es sich um eine gemeinsame Partnerveranstaltung vom Business Club Stuttgart (BCS) und vom Bund der Selbständigen Baden-Württemberg e.V. (BDS).

„Es ist ein Thema unserer Zeit – wo immer Sie sich als Unternehmer bewegen“, erklärte BDS-Vizepräsident Norbert E. Raif in seiner Begrüßung.

„In Zukunft ist die Speicherung die Herausforderung – nicht die Erzeugung von Energie“, betonte Dipl.-Ing. Ulrich Begemann, Leiter New Technologies Voith GmbH. Er fügte hinzu: „Wir haben kein Defizit an Technologie und an überzeugenden Geschäftsmodellen und Konzepten.“

Dieses gesamte Thema muss strukturiert weltweit angegangen werden laut Begemann. Er begründete dies so: „Wir Europäer können die Welt nicht retten. China produziert viel mehr CO2 als wir.“ Begemann meinte dabei: „Am Freitag zu demonstrieren ist nicht schlecht, aber es sollte stattdessen den entscheidenden Politikern in Indien und China Druck gemacht werden.“

Die gute Nachricht insgesamt sei, es gäbe Lösungen, wenn die Welt gemeinsam handele. So sei beispielsweise Sonnenenergie viel effektiver in Australien einzuholen, da dort eine stärkere Sonneneinstrahlung als in Europa herrsche. Genauso sei Windenergie viel besser einzufangen, wo die Winde erheblich heftiger als in Baden-Württemberg wehen.

Im Anschluss an den Vortrag mit Fragerunde genossen alle in geselliger Runde ein leckeres Büffet.

 

Vorheriger ArtikelDr. Carsten Linnemann MdB war Festredner beim Mannheimer Maimarkt
Nächster ArtikelUnternehmer-Business und Motorsport haben vieles gemeinsam