Kurpfälzer Frühschoppen in Mannheim 2023

822

Innenminister Thomas Strobl mit stimmungsvoller Rede

Im gut besuchten Festzelt auf dem Mannheimer Maimarkt warteten am Sonntagvormittag viele Besucherinnen und Besucher des 43. Kurpfälzer Frühschoppen, darunter auch zahlreiche BDS-Mitglieder aus den umliegenden Ortsvereinen, gespannt auf den angekündigten Festredner – den baden-württembergischen Innenminister und stellvertretenden Ministerpräsident Thomas Strobl.

Zuvor begrüßten Alexander Fleck, Kreisvorsitzender der Mittelstands- und Wirtschaftsunion der CDU, Peter Gassert, Kreisvorsitzender des BDS Kreisverband Metropolregion Rhein-Neckar und Matthias Wilkes, ehemaliger Landrat und Vorsitzender der MIT Südhessen, die anwesenden Gäste.

Starker Mittelstand – die Stütze der Wirtschaft

Mit einem Hoch auf den Mannheimer Maimarkt und dessen langer Tradition begann Thomas Strobl seine Festrede, und setzte unter dem Eindruck der am Vortag in London stattgefundenen Krönung von König Charles III. noch einen bzw. mehrere Ausrufezeichen: “Gott save the Kurpfalz, Gott save the Land, Gott save Mannheim, Gott save the Maimarkt!” – das Publikum nahm das begeistert auf.

Danach legte er sein Augenmerk auf das Thema seines Vortrages und bezeichnete den Mittelstand in Baden-Württemberg als “Joker im Standort-Poker”, denn Mittelstand sei eine Haltung und gerade Familienunternehmen tragen dies bereits durch Generationen hindurch. Das zeige sich auch in deren gesellschaftlichem Engagement und der weiterhin hohen Auszubildendenquote, führte Strobl weiter aus.

Mit Querverweisen auf die Berliner Politik zeigte er die dringendsten Themen auf, die es zu bewältigen gilt – sprich Energiepolitik, Abbau der Bürokratie und Ausbau der Infrastruktur (auf allen Ebenen). Viel Applaus gab es hier vor allem für die deutliche Kritik an den Plänen des Bundeswirtschaftsminister. Es sollte nicht planlos über die Wirtschaft geredet , sondern hineingeschaut werden.

Schlussendlich braucht es für die Zukunft die richtigen Rahmenbedingungen, vor allem in der Energieversorgung, als Innovationsregion und besonders in der Bildung (“nicht nur Master, sondern Meister”).

Großen Zuspruch und Unterstützung gab es zudem für Mannheims Ersten Bürgermeister Christian Specht, der sich Mitte Juni der Wahl zum Oberbürgermeister stellt. Sowohl Thomas Strobl als auch der frühere Landrat des Kreises Bergstraße und Schlusswortredner  Matthias Wilkes, machten sich für den CDU-Kandidaten stark.

Impressionen vom Kurpfälzer Frühschoppen:

 

 

 

Vorheriger ArtikelArbeitszeiterfassung darf nicht zum Bürokratiemonster werden!
Nächster ArtikelEINLADUNG “Soko Maultasche” am 16.06.2023