Generalversammlung – Aufbruch in eine neue Zeit

56

Generalversammlung

Am 26. September fand im Anschluss an das BDS Mittelstandsforum mit Christian Freiherr von Stetten, die turnusgemäße Generalversammlung des Bunds der Selbständigen Baden-Württemberg e.V. statt. Die Delegierten der örtlichen Handels- und Gewerbevereine stimmten dabei insbesondere über eine Satzungsneufassung ab und legten damit die Grundlage für eine moderne Struktur des Unternehmerverbandes.

„Ich freue mich, dass trotz Corona so viele Delegierte und Mitglieder unserer Ortsvereine zu unserer Generalversammlung gekommen sind.“ So eröffnete Verbandspräsident Günther Hieber die Mitgliederversammlung des BDS Baden-Württemberg. In seinem anschließenden Bericht stellt er die Verbandsarbeit der letzten zwei Jahre vor und verweist auf angehende Neuausrichtung des Landesverbands.

In der politischen Arbeit hat sich der BDS Baden-Württemberg in den letzten zwei Jahren für die Verbesserung der DSGVO und deren Auswirkungen auf kleine- und mittelständische Betriebe eingesetzt. Durch Gespräche mit allen Landtagsfraktionen wurde erreicht, dass die Zuschüsse für Leistungsschauen erneut im Doppelhaushalt 2020/2021 eingeplant wurden und die Ortsvereine diesen Zuschuss für ihre örtlichen Gewerbeschauen beantragen können. Auch zum Thema Corona war der Verband im ständigen Austausch mit Vertretern der Landes- und Bundespolitik. So konnte die Anrechnung eines fiktiven Unternehmerlohns in den Sofort- und Überbrückungshilfen erreicht werden, ebenso wie die Abschaffung der 800m²-Regelung für Einzelhändler. Trotz Corona konnte der Verband, mit Hilfe von Telefon- und Videokonferenzen, den Kontakt mit der Politik aber auch den Mitgliedern halten. Dazu verweist Präsident Hieber in seinem Bericht besonders auf das neues WIR IM BDS (BDS-Magazin) und die darin enthaltenen Interviews mit Susanne Eisenmann, Andreas Stoch, Andrea Lindlohr und Claus Paal.

Nach seinem Bericht kündigte Präsident Hieber an, dass der geschäftsführende Vorstand geschlossen zur nächsten Generalversammlung, welche zeitnah nach der Satzungseintragung erfolgen soll, zurücktreten wird. Dadurch soll der Neustart des BDS ermöglicht werden und neue Ideen in der Führungsriege etabliert werden. Präsident Hieber kündigte dabei an, dass er für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung stehen werde. Im Anschluss wurde der gesamte Landesvorstand durch die Mitgliederversammlung entlastet, sowie zwei Rechnungsprüfer gewählt.

Wie schon von Präsident Hieber erwähnt, lag das Hauptaugenmerk dieser Generalversammlung in der kompletten Neuausrichtung des BDS Baden-Württemberg. Dafür hat sich Mitte 2019 eine Gruppe rund um Vizepräsidentin Bettina Schmauder und Vorstandsmitglied Jan Dietz gefunden. Das Ziel der siebenköpfigen Turnaround-Gruppe war es, einen Plan zu erarbeiten wie der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg die Herausforderungen in den nächsten Jahren bewältigen kann und dabei als starker Partner die Interessen von kleinen und mittelständischen Unternehmen wahrnehmen kann. Dienstleistungsorientiert, schlagkräftig und deutlich sichtbar soll der neue BDS Baden-Württemberg sein. Vom Landesverband Baden-Württemberg aus sollen ferner Kontakte zu anderen Verbänden gesucht werden, um gemeinsam mit mehr Wirkung national und europaweit für die Selbständigen eintreten zu können.

Als Grundlage für die zukünftige Arbeit des BDS Baden-Württemberg erarbeitete das Turnaround-Team eine Satzungsneufassung. Durch die Satzungsneufassung wird die Transparenz, die direkten Einflussmöglichkeiten der Mitglieder und die digitale Kommunikation im Verband gestärkt. Eine wesentliche Basis für die eine erfolgreiche Arbeit in der Zukunft.

Nach intensiven Debatten und gemeinsamen Austausch wurde die Satzung mit überwältigender Mehrheit durch die Mitglieder angenommen und beschlossen. Das Turnaround-Team machte deutlich, dass dies nur der Startschuss für die Neugestaltung und Neuausrichtung des BDS ist. Sobald die neue Satzung offiziell eingetragen ist, wird eine außerordentliche Generalversammlung stattfinden. Das Turnaround-Team treibt aber schon heute einige Projekte voran und arbeitet aktiv in der Verbandsarbeit mit. Weitere Mitstreiter sind auch weiterhin gerne gesehen und dürfen sich bei den Verantwortlichen des Turnaround-Teams melden.

Die vorgestellten Ergebnisse finden Sie hier: https://youtu.be/C0XnfUjxk60 bzw. hier: https://bds-bw.de/fileadmin/1_Link/200506_Praesentation_Video.pdf

Vorheriger ArtikelEinladung: “Nachhaltige Lieferketten – Wirkung und Chancen”
Nächster ArtikelInformationsblatt zum Lieferkettengesetz