#bdsvorort bei der Mitgliederversammlung im Michelfelder Ortsverein

65
(v.l.n.r): Das neu gewählte Führungsteam des BDS Michelfeld (Sebastian Lenz, Klaus Böltz, Helmut Otterbach, Jürgen Schürrle und Uwe Gießler) zusammen mit Bürgermeister Wolfgang Binnig (2. v.l.). Nicht auf dem Foto: Anke Rößler-Grimm, Marlene Schorr und Gottlieb Wieland

Ende Juli konnte der Michelfelder Gewerbe- und Handelsverein (BDS) seine Mitglieder endlich wieder zu einer Präsenzveranstaltung einladen. Vorsitzender Klaus Böltz freute sich darüber, 25 Mitglieder zur Jahreshauptversammlung im Gasthaus D´r Rechenmacher in Witzmannsweiler begrüßen zu können. Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung der Ehrennadel in Gold des BDS Landesverbandes an das langjährige Vorstandsmitglied Helmut Kübler.

In ihrem einleitenden Grußwort stellte Bettina Schmauder, die seit Februar amtierende Präsidentin des Landesverbandes Baden-Württemberg des Bundes der Selbständigen (BDS), die neue Struktur und Strategie des branchenübergreifenden Wirtschaftsverbandes vor. Ziel sei es, den Dialog mit der Politik intensivieren, um den Selbständigen im Land eine starke Stimme zu geben. Bürgermeister Wolfgang Binnig zeigte sich positiv gestimmt, dass nach 15 Monaten Pandemiebedingter Ungewissheit die Vereine in der Gemeinde jetzt wieder eine Perspektive haben. Mit der Aufstellung von zwei Defibrillatoren an den Standorten Schule und Sportgelände sowie dem landkreisweiten Gutscheinsystem „Heimatkaufen“ adressierte er zwei Projekte, die er mit dem Michelfelder BDS gerne vertiefen würde.

Vorsitzender Klaus Böltz blickte anhand einiger Fotos auf die Veranstaltungen der vergangenen beiden Jahre zurück und Kassier Helmut Kübler stellte die Finanzlage dar. Kassenprüfer Roland Röhrich bescheinigte ihm wie jedes Jahr eine hervorragende Buchführung. In bewährter Manier führte Bürgermeister Wolfgang Binnig im Anschluss die Entlastung des gesamten Vorstandsherbei.

Die anstehenden Vorstandswahlen brachten folgendes Ergebnis: Klaus Böltz bleibt für die kommenden zwei Jahre erster Vorsitzender, Sebastian Lenz wurde in seinem Amt als stellvertretender Vorsitzender bestätigt. An die Stelle von Helmut Kübler tritt die bisherige Schriftführerin Marlene Schorr als Kassiererin. Zur neuen Schriftführerin wurde Anke Rößler-Grimm gewählt. „Damit ist es uns gelungen das Führungsgremium unseres Vereins jünger und weiblicher zu machen“, zeigte sich Klaus Böltz erfreut. Bei der Wahl der Ausschussmitglieder wurde auf Kontinuität gesetzt. Wieder gewählt wurden Uwe Gießler, Helmut Otterbach, Jürgen Schürrle und Gottlieb Wieland. Die Prüfung der Vereinskasse wird in die Hände von Roland Röhrich und Helmut Kübler gelegt.

Für Helmut Kübler, der nicht wieder für einen Vorstandsposten kandidierte, hielt BDS-Präsidentin Bettina Schmauder eine Überraschung bereit. Sie zeichnete ihn mit der goldenen Ehrennadel des Bundes der Selbständigen aus. In ihrer Laudation würdigte sie seine Verdienste mit den Worten: „Der BDS ehrt sie für Ihren außerordentlichen Einsatz im BDS Michelfeld, an dessen Gründung sie maßgeblich beteiligt waren. 34 Jahre waren Sie der „Herrscher“ über die Kasse und haben nicht nur die Finanzen Ihres Ortsverbandes mit Umsicht, Weitblick und Sorgfalt gepflegt. Ihr langjähriger Vorsitzender und Wegbegleiter Karl Lang schwärmt von Ihnen in höchsten Tönen.“ Helmut Kübler, der die Ehrung sichtlich gerührt entgegennahm, versprach dann auch, dem BDS in großer Dankbarkeit weiter verbunden zu bleiben. Ehrenvorsitzender Karl Lang überreichte an Helmut und Brigitte Kübler einen Gutschein für eine Bootsfahrt auf dem Neckar. Er bedankte sich bei Brigitte Kübler, die sich viele Jahre um die Verwaltung der BDS-Gutscheine gekümmert hat.

Text: Klaus Böltz (HGV Michelfeld)

Vorheriger ArtikelDer BDS im Gespräch mit der CDU-Landtagsfraktion
Nächster ArtikelUnsere Floßfahrt auf dem Neckar – Ein Stück Normalität ist zurück