#bdsvorort in Schwäbisch Hall: Im Austausch mit Oberbürgermeister Daniel Bullinger

331

Auf Initiative des BDS-Kreisverband Schwäbisch Hall unter Vorsitz von Roland Lorenz trafen sich am 1. Juli 2022 die dortigen BDS-Ortsvereine zum intensiven Austausch mit Oberbürgermeister Daniel Bullinger im Rathaus von Schwäbisch Hall.

Mit dabei waren neben den Vorsitzenden der BDS-Ortsvereine Wallhausen und Schwäbisch Hall, Peer Hahn, Dr. Alexander Beck und Albert Scheib, auch Klaus Lindenmeyer, Wirtschaftsförderer der Stadt Schwäbisch Hall, sowie die Präsidentin des BDS-Landesverband Baden-Württemberg, Bettina Schmauder und dessen Geschäftsführer Otmar de Riz.

Im Rathaus von Schwäbisch Hall (v.l.n.r): Klaus Lindenmeyer, Leiter der Wirtschaftsförderung, Peer Hahn, 1. Vorsitzender BDS Wallhausen, Dr. Alexander Beck, 1. Vorsitzender BDS SHA, Oberbürgermeister Daniel Bullinger (Mitte 2.R.), Bettina Schmauder, Albert Scheib, stellv. Vors. BDS SHA, Otmar de Riz, Roland Lorenz, Vorsitzender BDS-Kreisverband SHA (Foto: Dr. A. Beck)

Während des Gespräches wurde über verschiedene Themen, wie z. B. die Entwicklung und Unterstützung des Gewerbes und Handels, die Förderung von Existenzgründungen und die Innenstadtentwicklung diskutiert. So gibt es beispielsweise für Existenzgründungen eine klare Strategie seitens der Stadt, deren positive Wirkung durch den Erfolg einiger Unternehmen auch belegt ist. Einig waren sich alle Beteiligte, dass in vielen Dingen regional gedacht werden muss und nicht an der Stadtgrenze haltgemacht werden sollte. Auch hier gibt es bereits entsprechende Initiativen.

„Das gegenseitige Kennenlernen ist die beste Möglichkeit, um weiterhin für gemeinsame Interessen einzutreten“, bewertet Bettina Schmauder den Termin.

Dass das Treffen keine einmalige Sache sein wird, versprach Oberbürgermeister Bullinger. Der Austausch mit den Ortsvereinen soll regelmäßig einmal im Jahr stattfinden.
„Für uns eine Bestätigung, dass unsere ehrenamtliche Arbeit zur Unterstützung der regionalen Wirtschaft ernst genommen und wertgeschätzt wird“ so Roland Lorenz und bedankt sich für den offenen Austausch mit dem Stadtoberhaupt und die Weiterführung des Gespräches.

Vorheriger ArtikelMerkblatt: Grundsteuerreform und deren Auswirkungen
Nächster Artikel#bdsvorort: Kreisvorsitzender Schwäbisch Hall im Austausch mit MdL