Krisenberatung Corona für Unternehmen und Selbständige

von NL

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (Bafa) hatte Anfang April ein Programm für kleine- und mittelständische Unternehmen zur „Förderung von unternehmerischem Know-how“ aufgesetzt. Dies war ein spezielles Fördermodul zur Förderung von Unternehmensberatung für Corona-betroffene Unternehmen. Jedoch waren die geringen Haushaltsmittel (15 Millionen Euro) aufgrund der großen Nachfrage sehr schnell erschöpft und das Bafa stellte die Förderung ein (Pressemitteilung des BDS-Landesverbandes dazu). Sollten Sie einen Förderantrag für dieses Programm gestellt haben, bisher jedoch noch keine Inaussichtstellung erhalten haben, könnten Sie in einem möglichen Nachrückverfahren berücksichtigt werden.

Das Land Baden-Württemberg bzw. das Wirtschaftsministerium hat jedoch ein ähnliches Programm zur Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen (bis zu 250 Mitarbeiter) entwickelt. Durch die „Krisenberatung Corona“ soll eine erste Bestandsaufnahme, Liquiditätsplanung und weitere Maßnahmen zur Krisenbewältigung entwickelt werden. Dafür können sich die interessierten Unternehmen an einen der vier Beratungsdienste wenden.

Die Beratungsdienste unterstützen Sie auch bei der Antragsstellung.

Es werden bis zu vier Beratungstage gefördert und das Unternehmen muss lediglich die Umsatzsteuer selbst tragen. Mögliche Beratungsschwerpunkte sind unter anderem:

  • Feststellung des Ist-Zustand des Betriebs
  • Erstellung einer Krisenplanung
  • Liquiditätsplanung
  • Fördermittelbeantragung
  • Erstellung einer „Exit-Strategie“ für nach der Krise

Die genauen Förderbestimmungen, Konditionen und Informationen zum Verfahren finden Sie hier.

Weitere Themen

Aktuelle Corona-Informationen: Überbrückungshilfe III / Neustarthilfe

(von NL) Stand 19. Februar 2021: Seit einigen Tagen können die Überbrückungshilfe III und die Neustarthilfe für Soloselbständige beantragt werden. Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte zu beiden Förderungen zusammengetragen.

Neue Gesetze und Regelungen 2021 – Was gibt es zu beachten?

(von NL) Wie jedes Jahr treten auch Anfang 2021 mehrere neue Gesetze und Verordnungen in Kraft, die für Selbständige und Unternehmer relevant sind. Wir zeigen die wichtigsten Neuerungen im kurzen Überblick.

ACHTUNG: Fake-Rechnungen von United Hosting Deutschland nicht bezahlen

„Domainregistrierung für 2021 / 2022“ oder „für 2020 / 2021“ steht im Betreff der Betrugs-Rechnungen von United Hosting Deutschland im Dezember 2020. Was tun? Das erklären wir Ihnen.

Außerordentliche Wirtschaftshilfe November – Anträge ab sofort möglich

(von NL) Unternehmen und Betriebe, die aufgrund der Beschlüsse zur Eindämmung der Corona-Pandemie im November 2020 ihren Betrieb schließen müssen, können ab sofort die außerordentliche Wirtschaftshilfe (Ausfallentschädigung) beantragen.

Unterstützungsprogramme für Unternehmen in Corona-Zeiten

Viele Hilfsangebote für Selbständige haben das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und das baden-württembergische Wirtschaftsministerium zusammengestellt:

Vereinsarbeit in Zeiten von Corona

von NL, Stand 30.10.2020

Corona: aktuelle Regelungen zum Arbeitsschutz

Lesen Sie hier die wesentliche Änderungen zum 19. Oktober 2020 der Corona-Verordnung Baden-Württemberg. Auch zum Arbeitsschutz gibt es Maßnahmen.

Allgemeine Informationen und Antworten zum Coronavirus

von NL, Beitrag wird ständig aktualisiert und ergänzt. Letzter Stand: 8. Juli 2020.

BDS-Merkblatt "Unterstützungsangebote für Unternehmen bei kurzfristigem Liquiditätsbedarf"

von NL, Beitrag wird ständig aktualisiert und ergänzt. Letzter Stand: 7. April 2020.