ACHTUNG: Fake-Rechnungen von United Hosting Deutschland nicht bezahlen

„Domainregistrierung für 2021 / 2022“ oder „für 2020 / 2021“ steht im Betreff der Betrugs-Rechnungen von United Hosting Deutschland im Dezember 2020. Was tun? Das erklären wir Ihnen.


Die Betrugs-Masche:

Eine scheinbare Domain-Registrierung wird mit einem meist 3-stelligen Betrag in Rechnung gestellt. Dabei soll der Name United Hosting Deutschland täuschen. Er ist bewusst gewählt. Schließlich existierenden ähnlich klingende Unternehmen. Aber die Domain-Registrierung ist frei erfunden – genauso wie die Rechnung.


Merkmale der betrügerischen Rechnung:

  • Ansprechpartner in der Rechnung sowie in der E-Mail: Sofia Schmidt
  • Versendet wird das Dokument als E-Mail mit einer PDF-Datei.
  • Die Nachricht ist unscheinbar, wird deshalb irrtümlicherweise oft als echt eingestuft.
  • Im Text der E-Mail steht:

"Sehr geehrte Frau / Herr,
Nachfolgend die Einzelheiten zu der Domainregistrierung für 2020 / 2021.
Wir hoffen, Sie ausreichend informiert zu haben.
Mit freundlichen Grüssen,
Sofia Schmidt
Kundendienst
United Hosting Deutschland
Domain & Web Hosting Service"


Was tun?

  • Öffnen Sie die angehängte PDF-Datei nicht!
  • Wichtig: Es handelt sich um ein Angebot – nicht um eine Rechnung. Das erschließt sich aber nur aus dem Kleingedruckten im PDF-Dokument. Die genannte Firma existiert nicht. Betrüger wollen nur an ihr Geld herankommen.
  • Zahlen Sie auf keinen Fall. Das Geld wäre verloren.
  • Falls Sie die E-Mail von United Hosting Deutschland bekommen, leiten Sie diese an kontakt@verbraucherschutz.com weiter. So helfen Sie, andere zu warnen.
  • Dann löschen Sie diese Mail samt Rechnung.


Weitere Informationen:
Betrugs-Rechnung als PDF
mehr

Auf der folgenden Verbraucherschutz-Seite finden Sie die Absender-Adressen der Fake-Rechnungs-Mail:
mehr

Weitere Themen

Aktuelle Corona-Informationen: Überbrückungshilfe III / Neustarthilfe

(von NL) Stand 19. Februar 2021: Seit einigen Tagen können die Überbrückungshilfe III und die Neustarthilfe für Soloselbständige beantragt werden. Wir haben für Sie die wichtigsten Punkte zu beiden Förderungen zusammengetragen.

Neue Gesetze und Regelungen 2021 – Was gibt es zu beachten?

(von NL) Wie jedes Jahr treten auch Anfang 2021 mehrere neue Gesetze und Verordnungen in Kraft, die für Selbständige und Unternehmer relevant sind. Wir zeigen die wichtigsten Neuerungen im kurzen Überblick.

Außerordentliche Wirtschaftshilfe November – Anträge ab sofort möglich

(von NL) Unternehmen und Betriebe, die aufgrund der Beschlüsse zur Eindämmung der Corona-Pandemie im November 2020 ihren Betrieb schließen müssen, können ab sofort die außerordentliche Wirtschaftshilfe (Ausfallentschädigung) beantragen.

Unterstützungsprogramme für Unternehmen in Corona-Zeiten

Viele Hilfsangebote für Selbständige haben das Bundeswirtschaftsministerium (BMWi) und das baden-württembergische Wirtschaftsministerium zusammengestellt:

Vereinsarbeit in Zeiten von Corona

von NL, Stand 30.10.2020

Corona: aktuelle Regelungen zum Arbeitsschutz

Lesen Sie hier die wesentliche Änderungen zum 19. Oktober 2020 der Corona-Verordnung Baden-Württemberg. Auch zum Arbeitsschutz gibt es Maßnahmen.

Allgemeine Informationen und Antworten zum Coronavirus

von NL, Beitrag wird ständig aktualisiert und ergänzt. Letzter Stand: 8. Juli 2020.

BDS-Merkblatt "Unterstützungsangebote für Unternehmen bei kurzfristigem Liquiditätsbedarf"

von NL, Beitrag wird ständig aktualisiert und ergänzt. Letzter Stand: 7. April 2020.