Im Südwesten ist die Gefahr einer Unternehmenspleite bundesweit am geringsten

Die Wahrscheinlichkeit einer Unternehmensinsolvenz ist in Baden-Württemberg deutlicher geringer als an anderen Standorten in der Bundesrepublik. Das belegt die seit vielen Jahren niedrige Anzahl von Firmenpleiten im Südwesten. Im Jahr 2014 wurden 1.796 Fälle registriert, das sind 11,0 Prozent weniger als im Vorjahr.

Bezogen auf 10.000 Unternehmen mussten nur 36 Unternehmen in die Insolvenz gehen, damit liegt Baden-Württemberg vor Bayern (45) und Hessen (52). Die Insolvenzrate liegt fast um die Hälfte unter dem Bundesdurchschnitt (66) und ist die geringste im bundesweiten Vergleich.

„Die niedrigen Insolvenzzahlen zeigen, dass unsere Unternehmen nicht nur solide aufgestellt sind, sondern auch Krisenzeiten dank ihrer guten wirtschaftlichen Substanz sicher überstehen. Mein Ziel ist es, weiterhin gute Rahmenbedingungen für die Unternehmen im Südwesten zu schaffen und sie immer weiter zu verbessern. Ein zentrales Element dabei ist die Wirtschaftsförderung und Unternehmensbetreuung des Finanz- und Wirtschaftsministeriums. Wir unterstützen Unternehmen, die sich in einer schwierigen Lage befinden und Hilfe benötigen, damit es gar nicht erst zu einer drohenden Insolvenz kommt und Arbeitsplätze erhalten bleiben“, sagte Wirtschaftsminister Nils Schmid.

Quelle: Pressemitteilung des Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg


Weitere Themen

Anne Koark

Fragen und Antworten zur Insolvenz

Anne Koark musste mit ihrem Unternehmen Insolvenz anmelden. Über den Umgang mit dem Scheitern und den Neuanfang hat sie ein Buch geschrieben: „Insolvent und trotzdem erfolgreich“. Aus ihrer persönlichen Erfahrung heraus hat sie Fragen von...

Insolvenz

BDS begrüßt die gesetzliche Neuregelung bei Anfechtungen nach der Insolvenzordnung

Kreisvorsitzender Prof. Dr. Hans-Jörg Fischer: "Mehr Rechtssicherheit für den Mittelstand!"

Der Unternehmer als Patient

Der Unternehmer als Patient

DS-Gespräch mit Dr. Thilo Hoffmann, Chefarzt für psychosomatische Medizin und Psychotherapie in Jerichow, Sachsen-Anhalt, über psychische Störungen, Ängste und Depressionen von Selbständigen vor und nach einer Insolvenz.

Konto-Fotolia

Kein Anschluss unter dieser Nummer

Bei einer Insolvenz kündigen Banken häufig sofort das Konto - das Geschäft ist lahm gelegt.

Insolvenzlexikon

Insolvenzlexikon

Henning Necker, Fachanwalt für Insolvenzrecht in Aalen, stellt in seinem Insolvenzlexikon die wichtigsten Fachbegriffe vor.

Insolvenz als zweite Chance

Insolvenz - Die zweite Chance

Die Gründung eines Unternehmens ist zwangsläufig mit einem erheblichen Risiko verbunden. Selbstständigkeit heißt auch, auf die Nase fallen zu können: Rund zehn Prozent aller Existenzgründungen scheitern bereits in den ersten sechs Monaten.