BDS-Landesverband verlangt sofortige Rücknahme der Bonpflicht: Schluss mit diesem Unsinn

Stuttgart. Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) hat von der Bundesregierung den umgehenden Stopp der Kassenbonpflicht gefordert: „Dieser totale mittelstandsfeindliche Unsinn muss sofort aufhören. Es kann nicht sein, dass unsere Mittelständler derart genötigt werden“, warnte BDS-Landesverbandspräsident Günther Hieber.

„Unverschämt ist es, unseren Selbständigen, jedem Einzelhändler und dem gesamten Mittelstand mit der Einführung der Bonpflicht per Generalverdacht einen möglichen Steuerbetrug zu unterstellen, dem die Bonpflicht vorbeugen soll. Das geht definitiv zu weit und ist absolut mittelstandsfeindlich. Das müsste insbesondere unserem Bundesfinanzminister Olaf Scholz auch bewusst sein“, beklagte Hieber, Präsident des BDS-Landesverbands.

Hieber prangerte zudem an: „Diese Kassenbonpflicht gegen unterstellten Steuerbetrug ist auch noch völlig überflüssig, da zusätzlich zur Bonpflicht elektronische Kassen über eine technische Sicherheitseinrichtung verfügen müssen. Diese erstellt beim ersten Tastendruck eine Transaktion, welche im Nachhinein nicht mehr gelöscht werden kann.“ Somit sei es auch ohne Bonpflicht möglich, jede Transaktion schnell nachzuvollziehen.

Zwar sei eine individuelle Befreiung der Bonpflicht im Einzelfall erreichbar, jedoch würden Finanzämter auf Anweisung des Bundesfinanzministeriums solche Anträge meist ablehnen. Daher forderte Hieber: „Es muss für unsere Selbständigen, für unsere Einzelhändler als Zwischenlösung möglich sein, sich schnell und effizient von der Bonpflicht zu befreien.“

Der BDS-Landesverbandspräsident Hieber empörte sich weiter: „Die aktuelle Regelung verursacht Unmengen an bürokratischem Aufwand, Berge von Thermopapier, wütende Händler und genervte Kunden. Es ist eine sinnlose Vergeudung von Ressourcen und eine erhebliche Umweltbelastung durch die Entsorgung des Thermopapiers.“

Zur Information:
Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg e.V. (BDS) ist der Dachverband und die Stimme von rund 180 Handels- und Gewerbevereinen im Land mit ca. 11.000 Mitgliedern. Dieser Wirtschaftsverband besteht seit fast 170 Jahren. Weitere Informationen zum BDS-Landesverband finden Sie unter www.bds-bw.de.

Weitere Informationen:

Pressemitteilung als PDF
mehr

Weitere Themen

BDS-Landesverband fordert: Zweiten Lockdown unbedingt verhindern

Stuttgart. Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) hat seine Mitglieder zu einem möglichen zweiten Corona-Lockdown und dessen wirtschaftliche Auswirkungen befragt. Die Kurzumfrage fand vom 7. bis 12. August 2020 statt. „Ein zweiter...

BDS-Landesverband befürwortet verbesserte Corona-Überbrückungshilfe

Stuttgart. Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) hat die neuesten Maßnahmen der Corona-Überbrückungshilfe begrüßt. „Unsere Bedenken und Anregungen, die wir im Vorfeld gegenüber der Landesregierung geäußert haben, wurden bei der...

BDS-Mitglieder sehen Nachbesserungsbedarf beim Konjunkturpaket

Stuttgart. Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) hat in einer Kurzumfrage vom 16. bis 22. Juni 2020 seine Mitglieder zum aktuellen Konjunkturpaket der Bundesregierung und zur Mehrwertsteuersenkung befragt. „Während Nichtselbständige über...

BDS-Landesverband beklagt Altmaiers Förderprogramm für kleine und mittlere Betriebe

Stuttgart. Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) hat am 4. Juni 2020 das Förderprogramm für Unternehmensberatung von Bundeswirtschaftsminister Altmaier scharf kritisiert: „Kleine und mittlere Unternehmen (KMUs) werden wieder einmal im...

BDS-Mitglieder begrüßen neueste Corona-Lockerungen

Stuttgart. Ladenöffnungen und Abstandsregel trotz Maskenpflicht haben die Mitglieder des Bundes der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) überwiegend positiv bewertet. Das ergab die aktuellste BDS-Mitgliederbefragung vom 22. bis 27. April 2020 zu den...

BDS-Landesverband kritisiert 800-Quadratmeter-Regel: willkürlich und bedarf Anpassung

Stuttgart. Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) hat am 21. April 2020 die 800-Quadratmeter-Regel zur Ladenöffnung kritisiert: „Wir fordern eine dringende Anpassung dieser unlogischen und willkürlichen Regelung“, bemängelte Günther...

Corona-Soforthilfe bewerten BDS-Mitglieder insgesamt positiv in BDS-Blitzumfrage

Stuttgart. In einer aktuellen Blitzumfrage zur Corona-Soforthilfe hat der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) bis heute deutlich positive Rückmeldungen seiner BDS-Mitglieder erhalten. „Besonders unsere Solo-Selbständigen und kleineren...

Corona-Blitzumfrage bei BDS-Mitgliedern ergibt Lob und Kritik für Landes- und Bundesregierung

Stuttgart. Mittels einer Blitzumfrage anlässlich der derzeitigen Corona-Situation hat der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) seine Mitglieder seit 24. März 2020 dazu befragt. „Die Sorgen und Nöte unserer kleineren und mittleren Betriebe...

BDS-Landesverband fordert sofortige Notfallkredite für Selbständige

Stuttgart. Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) hat umgehende Notfallkredite für kleinere und mittlere Betriebe am 19. März 2020 von der Regierung gefordert. „Unkomplizierte Liquidität muss jetzt schnell geschaffen werden“, drängte...

BDS-Landesverband gründet Forum für Nachhaltigkeit

Stuttgart. Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) hat am 4. März 2020 mit dem Forum für Nachhaltigkeit eine neue Plattform für BDS-Unternehmen eingerichtet. Das Forum für Nachhaltigkeit soll Mittelständlern zeigen, wie Ökonomie, Ökologie...