30 Jahre Rheinauer Gewerbeverein

Traditionell veranstaltet der Rheinauer Gewerbeverein e.V. im Bund der Selbständigen Baden-Württemberg e. V. am letzten Juli-Wochenende sein „Kartoffelfest“. Und dies seit nahezu 24 Jahren als Ersatz für Ausflüge, deren Auslastung immer mehr zurückgegangen war.

Mit dem Kartoffelfest, das sich als Plattform für das gemütliche Treffen der Mitglieder mit Angehörigen und Freunden versteht, verbindet der RGV auch das „Dankeschön“ für die gute Zusammenarbeit mit befreundeten Vereinen, Einrichtungen und der örtlichen Politik. Der Name selbst knüpft an eine kurpfälzische Tradition eines Essens mit „Pellkartoffeln, weißem Käse, Hausmacher Schwartenmagen, Blut- und Leberwurst“ an. Zwischenzeitlich kommen Münster- und eingelegter Handkäse hinzu, auch die Kuchentafel als Abschluss ist reichlich bestückt. In diesem Jahr wurde der Rahmen etwas erweitert. Der RGV wurde nämlich im April 2017 30 Jahre alt. In lockerer Atmosphäre wurde nach der Begrüßung durch das Leistungsteam durch den Ehrenvorsitzenden Klaus Schäfer ein Leistungsabriss über die Aktivitäten des Vereins, der derzeit aus 92 Mitgliedern besteht und weiter auf Wachstum programmiert ist, gegeben. Ziel ist es, die Marke von 100 Mitgliedern zu übersteigen. In diesem Abriss der Aktivitäten hat nahezu jeder Vorsitzende ab 2007 - das Leitungsteam besteht aus drei gleichberechtigten Vorsitzenden mit einer internen Aufgabenverteilung - seine Akzente gesetzt: seien es nun die Ehrung „Rheinau sagt Dankeschön“, der gemeinsame „Neujahrsempfang der Vereine“, der Maibaum, die Weihnachtstanne, die „lange Nacht der Kunst und Genüsse“, die Diskussionen mit der Politik, die Integration in bürgerschaftliche Maßnahmen wie der „Rheinauer Umweltpreis“, die „Bürgeraktion Rathaus“ oder aber auch die faktische Patenschaft für den „Förderverein Parkschwimmbad Mannheim-Rheinau e. V.“, dessen Führung teilweise in Personalunion mit der Führung des RGV läuft.
Dem Vortrag folgten die Grußworte des BDS-Landesverbandes, vertreten durch den Bezirksvorsitzenden Bürgermeister Dr. Ralf Göck, des BDS-Kreisvorstandes Mannheim, vertreten durch den Vorsitzenden Prof. Dr. Hans-Jörg Fischer sowie der Stadt Mannheim, vertreten durch den MdL und Stadtrat Dr. Boris Weirauch. Letzterer stand dann zeitlich zwischen den Reden und dem Beginn des Essens, da die Pellkartoffeln schon gar waren.
Das angebotene Buffet mit den erweiterten Pfälzer Spezialitäten fand einen guten Anklang. Etwas später konnten die Ehrungen der Gründungsmitglieder vorgenommen werden. Der weitere Abend verlief mit Gesprächen der Gäste untereinander bei flotter Musik der Kapelle „Joke“, bevor dann Kaffee und Kuchen kredenzt wurden. Die Getränkeversorgung lag wie in den Vorjahren in den Händen der Mannschaft des ASV-Frühauf, dessen Clubhaus mit Festzelt das Domizil für die Veranstaltung darstellte. Das Resümee der Veranstalter – ein gelungenes Fest.

Fotos: RGV Rheinau

Weitere Themen

Keine Nachrichten verfügbar.