Unternehmer-Business und Motorsport haben vieles gemeinsam

Stuttgart. Bei einer Veranstaltung des Bundes der Selbständigen Baden-Württemberg (BDS) mit Pressegespräch hat Luke Wankmüller einen Vortrag zu den Gemeinsamkeiten zwischen Unternehmer-Business und Motorsport gehalten. Luke Wankmüller ist einer der jüngsten BDS-Unternehmer und zugleich ein erfolgreiches Nachwuchstalent im Motorsport. Wankmüllers Vortragsthema am 29. Mai 2019 in der MOTORWORLD Region Stuttgart lautete: „Rennsport – Ihr Businesscoach. Auf das Ziel kommt es an.“ Anschließend konnte das Publikum die MOTORWORLD Region Stuttgart besichtigen.

„Luke, Sie sind ein höchst faszinierender junger Mann“, kommentierte BDS-Landesverbandspräsident Günther Hieber Wankmüllers Vortrag vor den rund 40 Zuhörern. Hieber meinte: „In der Tat gibt es viele Parallelen zwischen Rennsport und zwischen dem, was einen Unternehmer auszeichnet. Es geht darum, wie bin ich aufgestellt, was habe ich zu bieten und vieles mehr.“

Ob Wankmüller überhaupt einen Führerschein habe, fragte Hieber, Präsident des BDS-Landesverbands Baden-Württemberg, den Rennfahrer. Wankmüller bejahte dies mit dem Hinweis auf begleitendes Fahren im Straßenverkehr. Zudem betonte Wankmüller: „Gerade als Rennfahrer weiß man, wie gefährlich es ist, auf der Straße zu fahren. Der Straßenverkehr ist deswegen viel gefährlicher, weil es Gegenverkehr gibt.“ Hinzu komme, dass Rennautos sehr sicher seien, laut Wankmüller.

„Wir sind stolz, Luke Wankmüller als einen der jüngsten Unternehmer im BDS zu haben. Er hat im BDS Remchingen seine ersten Schritte gemacht. Und der BDS Remchingen hat ihn fleißig unterstützt, so dass er 2018 zum Sportler des Jahres gewählt wurde“, erklärte Angela Zipse-Trautz, BDS-Präsidiumsmitglied und Kennerin von Luke Wankmüller seit Jahren. 2018 wurde Wankmüller zum Sportler des Jahres nominiert bei der 12. Sportlerwahl der Pforzheimer Zeitung und der Volksbank Pforzheim. Mehr als 3.000 Leser hatten dabei für Wankmüller gestimmt.

Gemeinsamkeiten zwischen Unternehmer-Business und Motorsport sieht Luke Wankmüller vor allem in den drei Hauptpunkten: Ziel, Detail und Vorbereitung. Auf diese Punkte komme es dem Unternehmer und dem Motorsportler an, laut Wankmüller. Dabei seien bezüglich der Vorbereitung das Team, Teamwork und zielführende Anweisungen von einer Führungsperson besonders wichtig.

Weitere Informationen:
Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg e.V. (BDS) ist der Dachverband und die Stimme von rund 180 Handels- und Gewerbevereinen im Land mit ca. 11.000 Mitgliedern. Dieser Wirtschaftsverband besteht seit fast 170 Jahren: www.bds-bw.de

Persönliches zu Luke Wankmüller:
Der 17-jährige Luke Wankmüller ist einer der jüngsten BDS-Unternehmer und ein erfolgreiches Nachwuchstalent im Motorsport. Seit seinem 7. Lebensjahr betreibt er Motorsport. Inzwischen fährt er professionell Autorennen auf Rennstrecken in ganz Europa. Wankmüller fährt jetzt für den ADAC einen Mercedes AMG GT4: www.luke-wankmueller.de

Pressemitteilung als PDF:
mehr

Weitere Themen

Keine Nachrichten verfügbar.