Interview: Prof. h.c. Manfred Maus

Rat für Unternehmer: Wie kann ich erfolgreich sein? BDS fragt OBI-Gründer Prof. h.c. Manfred Maus.


Was raten Sie Unternehmen bzgl. Digitalisierung besonders? Was ist dabei der wichtigste Punkt?

Rechtzeitig den Wandel erkennen und die Konsequenzen für mein Geschäft erarbeiten – und zwar mit den Mitarbeitern – den Menschen miteinzubeziehen um die Antwort zu finden, welche Konsequenz hat der Wandel für unser Unternehmen. Und dann für die Umsetzung sorgen. Das scheint immer wieder das Problem zu sein. Die Umsetzung erst bringt mich weiter.


Was zählt zu den wichtigsten Eigenschaften einer Persönlichkeit, um mit seinem Unternehmen erfolgreich zu sein? Und was, um den Erfolg halten zu können?

Das sind Grundwerte wie: Vertrauen, Glaubwürdigkeit, Kompetenz in der Sache, aber auch die emotionale Kompetenz, Menschen zu führen. Das ist die große Herausforderung: Wo lernt man Führen? Nicht an der Universität, sondern nur im Leben. Und dann eben Vorbild zu sein – als Persönlichkeit.


Vertrauen, Toleranz und Nächstenliebe erklärten Sie als die drei zentralen christlich-ethischen Werte in der Unternehmensführung. Welcher Wert steht dabei an oberster Stelle?

Vertrauen, Toleranz und Nächstenliebe: ja, aber an oberster Stelle sollten wir immer bedenken, dass es um Demut geht. Demut ist ein wichtiger Wert. Mit der Natur kann man nicht verhandeln. Wir müssen erkennen, dass es noch irgendjemanden über uns gibt, der einfach sagt: „Wenn es ein Erdbeben gibt, wenn es eine Naturkatastrophe gibt, da können Sie nicht eingreifen.“ Das ist Demut: Ein wichtiger Wert, den ich nicht vergessen darf bei allem Erfolgsstreben.


Gute Führungskräfte zeichnen sich Ihrer Erklärung nach als Vorbilder aus durch Authentizität, Glaubwürdigkeit und Disziplin. Gibt / Gab es für Sie ein konkretes Vorbild / konkrete Vorbilder in Ihrer Karriere?

Ja, da fallen mir natürlich einige Namen ein wie beispielsweise Herr Werner Otto von Otto Versand in Hamburg, der es geschafft hat, heute noch das Unternehmen zu erhalten, während die Mitbewerber wie Neckermann oder Quelle den Wandel nicht erkannt haben und verschwunden sind. Oder natürlich auch ein Herr Kärcher, die Firma Kärcher – großartiges Familienunternehmen –, die immer wieder als Vorbild die Familie der Unternehmer auch über die nächste Generation erhalten hat oder auch Götz Werner von dm – mit dem ich sehr gut bekannt bin – das sind alles Leute…Und, wenn Sie jetzt in Richtung der Konfession oder der Religion gehen, also, wo es um Werte geht, dann ist für mich der polnische Papst immer wieder – Johannes Paul II. – ein Vorbild, der auch dafür gesorgt hat, wie Politik und Wirtschaft zusammen harmonieren können. Ohne die Hilfe des Vatikans hätte es die Wiedervereinigung nicht gegeben.


Warum haben Sie sich für den Namen OBI als französische Lautsprache des Wortes „Hobby“ entschieden? Und wie kam es zum Biber in den Farben orange und schwarz?

Ich habe mit den Franzosen gesprochen und der eine sagte dann: „Mein Obby ist Tapezieren. Mein Obby, mein OBI…“, weil sie das H nicht aussprechen. Und ich habe eine Marke gesucht. Und dann habe ich das O, das B und das I dann eintragen lassen, weil es in allen Sprachen der Welt – Sie können es auf Chinesisch, auf Japanisch, OBI geht immer. Heute werde ich gefragt: „Haben Sie das damals gewusst, dass das in allen Sprachen geht?“ Dann habe ich gesagt: „Natürlich nicht, sondern das war Glück.“ Und den Biber habe ich in einer Signalfarben genommen, weil der Biber das ganze Leben baut. Bauen ist die Tätigkeit, aber ich baue, um zu wohnen. Wohnen ist der Nutzen. Jedes Unternehmen muss den Nutzen erkennen: Jeder Unternehmer muss einen Kundennutzen definieren. Und das Bauen ist die Tätigkeit, aber der Nutzen ist das Wohnen. Und diesen Kundennutzen muss ich voranstellen. Ich darf stolz sein auf meine Erfolge, aber ich muss auch gleichzeitig stolz sein auf das, was ich nicht tue, wenn es um die Werte geht, nämlich: ehrlich zu sein, die Kunden nicht zu betrügen, keine Korruption. Das sind wichtige Werte. Wertebasierte Unternehmenskultur ist die einzige Basis, die langfristig ein Unternehmen erfolgreich macht.


Weitere Informationen:
Bericht: OBI-Gründer Prof. h.c. Manfred Maus zur Digitalisierung
mehr

Video: Film zur BDS-Highlight-Veranstaltung
Film anschauen

Weitere Themen

Erfolgreicher Netzwerktag mit dem BDS

Rund 300 Besucher haben am 6. Unternehmer-Netzwerktag zusammen mit dem BDS teilgenommen. Die Veranstaltung fand im Kultur- und Kongresszentrum in Kornwestheim am 6. Februar 2018 statt. Beim 6. Netzwerktag der Region Stuttgart handelt es sich um eine...

BDS-Mitglieder ganz vorne beim politischen Aschermittwoch der CDU BW

Mehr als 1500 Besucher haben am 16. politischen Aschermittwoch der CDU Baden-Württemberg in der Alten Kelter in Fellbach teilgenommen. Festredner bei dieser traditionellen Veranstaltung waren dieses Jahr der baden-württembergische stellvertretende...

Ball der Wirtschaft mit dem BDS Laupheim

Am 27. Januar 2018 veranstaltete der BDS Laupheim federführend zusammen mit der Stadt Laupheim, dem Hubschraubergeschwader 64 und dem Laupheimer Unternehmerkreis den jährlichen Ball der Wirtschaft.

BDS Gruibingen besucht Bauarbeiten bei Albaufstiegstunnel

Die Gruibinger Selbstständigen haben die Tunnelbaustelle der Bahn für die ICE-Neubaustrecke am Albaufstieg besucht.

Der BDS Ortsverband Hemmingen startet erfolgreich ins neue Jahr

WiSO (Wirtschaftsstandort Hemmingen) steht ab sofort auch für: Wissen weitergeben

Informationsveranstaltung des Prädikats TOTAL E-QUALITY

Ihr Arbeitgeberprädikat 2018. Haben Sie schon darüber nachgedacht, sich mit dem TOTAL E-QUALTY-Prädikat auszeichnen zu lassen?

6. Netzwerktag Region Stuttgart "Zeitmanagement"

Am 6. Februar 2018 laden 17 Netzwerke und Organisationen zum Unternehmer-Netzwerktag ein. Der inzwischen 6. Netzwerktag findet im Kultur- und Kongresszentrum in Kornwestheim statt.

Familienfeier des BDS Sielmingen

Am 21.01.2018 fand unsere jährliche Familienfeier statt, an dem viele Mitglieder und ihre Familienangehörige teilgenommen hatten.

Gemeinsamer Neujahrsempfang der Gemeinde Nufringen und GHV Nufringen am 14. Januar 2018

Die Wiesengrundhalle Nufringen war voll besetzt und der Empfang begann mit dem ökumenischen Gottesdienst.

BDS Baltmannsweiler hat eingeladen zum 25. Neujahrsempfang ins Kulturzentrum am 9. Januar 2018

Voll bis auf den letzten Platz war es, und der Vorsitzende Carlo Schlienz stellte bei seiner Begrüssung fest, dass auch der 25. Empfang immer noch an Attraktivität gewinnt.

Presse berichtet: BDS-Ortsvereine besser als Amazon und Ebay

BDS Bezirksverband Nordbaden Zuwachsraten beim Online-Handel gehen zurück / „Internetgiganten sollten hier Steuern zahlen“. „Amazon belebt nicht unsere Ortskerne“.

Ein Blick ins Mittelalter und in die Zukunft

BDS-Mitgliederreise nach Tallinn, Estland, vom 04.08. bis 07.08.2017. Ein Bericht von Ursula Hecht