BDSler erfuhren Energiespartipps

Rund 35 Teilnehmer haben am 11. April 2019 in Winterbach gehört, wie sie Sonnenenergie für ihr Unternehmen nutzen und zugleich Steuern sparen können. Anlass war die Netzwerkveranstaltung "Energieeffizienz lohnt sich - auch aus wirtschaftlicher Sicht". Dabei handelte es sich um eine gemeinschaftliche Veranstaltung mit den RTS-Steuerberatern, WALTER solar und dem Bund der Selbständigen Baden-Württemberg.

„Sie können heute Ihren Strom günstiger selbst herstellen als woanders kaufen“, erklärte Dirk Zoller von der Kompetenzstelle Energieeffizienz Ostwürttemberg (KEFF). Er fügte hinzu: „Wenn Sie glauben, die Temperaturen von 30 Grad und mehr in Baden-Württemberg waren eine Ausnahme letzten Sommer, dann können Sie in die Kirche, da können Sie weiterglauben.“

Wolfgang Walter, Geschäftsführer WALTER solar, mahnte: „Wir haben einiges verschlafen in Deutschland.“ Schließlich gehe es darum, die Sonnenenergie zu nutzen. Diese Energie zu speichern. Zudem sei im Winter diese gespeicherte Energie per Wärmepumpe verwendbar. Für jede Firma sei ein individuelles Energiekonzept sinnvoll und wichtig. Ein solches Konzept senke auch die Betriebskosten.

„Sie kriegen für fast alles einen Freibetrag, z.B. beim Kauf neuer Maschinen“, erklärte Bernd Lienemann, RTS-Steuerberater. Daher solle sich jeder unbedingt umfassend beraten lassen, wie er Steuern sparen könne.