BDSler besuchten Festspiele Burgrieden-Premiere mit Backstageführung

Rund 60 BDS-Mitglieder haben am 29. Juni 2019 die Premiere „Im Tal des Todes“ der Festspiele Burgrieden einschließlich exklusiver Backstageführung erlebt. Der Bund der Selbständigen Baden-Württemberg e.V. (BDS) hatte seine Mitglieder zu dieser Veranstaltung inklusive Sektempfang und Fotomöglichkeit mit den Hauptdarstellern eingeladen.

„Blütenstaub und Milchpulver verwenden wir für Explosionen“, erklärte Claudia Huitz, Geschäftsführerin der Festspiele Burgrieden. Somit seien derartige Effekte in der Vorführung besser sichtbar und wirkungsvoll, laut Huitz. Sie leitete die BDS-Backstageführung vor der Premiere bei hochsommerlichen Temperaturen.

Begeisternd und staunend stapften unsere BDS-Mitglieder durch den glühenden Sand des Festspielgeländes. Dabei beschrieb Expertin Huitz: „Wenn ein Schauspieler mit der Wimper zuckt, dann siehst du das bei uns als Zuschauer, was bei den Karl-May-Spielen in Bad Segeberg nicht der Fall ist.“

Schon beim anfänglichen Sektempfang war die Stimmung vorfreudig spürbar. Nach der Premiere mit Feuerwerk genossen dann alle einen exklusiven Imbiss gemeinsam mit den Schauspielern.