3 Jahrzehnte mit der SEZ - Verabschiedung Klaus Weingärtner

von UH

Viele Gäste füllten zu Ehren von Klaus Weingärtner, stellvertretender Geschäftsführer der Stiftung Entwicklungs-Zusammenarbeit Baden-Württemberg SEZ, am 27. September das Foyee der BW Bank Stuttgart und Philipp Keil, GF der SEZ hatte eine lange Liste für die Ehrengäste aus Ministerien, Banken, Kuratorien, Verbänden. Der BDS ist in seiner Verbandsfunktion ebenfalls Mitglied der SEZ und Ursula Hecht vertrat diesmal die abwesenden BDS-Herren.

Keil lobte Klaus Weingärtner als wandelndes Lexikon mit einer wahnsinnig großen Kompetenz und einem Überengagement, so sei er von Beginn bis zum letzten Arbeitstag vor 6 Uhr im Büro gewesen.

Ministerpräsident a.D. Erwin Teufel als einer der Gründerväter der SEZ erklärte die schwierigen Startbedingungen in einer schlechten Zeit für die Stiftung und betonte die Ziele der SEZ: Global denken – lokal handeln also vor Ort den Defiziten nachhaltig helfen: Ausbildung, Gesundheit, Gleichberechtigung der Frauen. Hier habe sich Weingärtner mit großer Überzeugungskraft, Verantwortung und für weltweite Gerechtigkeit eingesetzt. Erwin Teufel schloss mit Worten aus dem Talmud: "Wer auch nur ein Leben rettet, dem wird es angerechnet, als rette er die ganze Welt."

Über die Zukunft des fairen Handels zur Verbesserung der Lebensumstände der kleinen Produzenten sprach Steffen Weber, Vorstandsvorsitzender des Forums Fair Trade, und der aktuelle Wertewandel in unserer Gesellschaft lasse hoffen. Auch Valére Hiobi von My Africa e.V. aus Kamerun betonte, dass es zuerst die Zusammenarbeit, dann die Entwicklung durch die SEZ sei, die den jungen Leuten vor Ort eine Chance gibt.

In seiner Schlussrede dankte Klaus Weingärtner für den hohen Spendenbetrag in den letzten 30 Jahren, 573 Projekte sei die SEZ angegangen, davon 372 allein in Afrika. Er sei glücklich, dass er die Früchte seiner Arbeit nun sehen kann und dankte seinem Team – eine riesige Torte mit SEZ Logo wurde ihm übergeben.

Er verabschiedete sich auch mit den treffenden Worten: "Was du sagst, verweht im Wind, was Du tust, schlägt Wurzeln."

Musikalisch begleitet schloss die Verabschiedung mit einem Buffet und vielen guten Gesprächen.

Weitere Themen

Neuer Rekord beim BDS-Wasentag

Über 300 BDSler hatten sich zum diesjährigen BDS-Wasentag angemeldet. Das sind fast 100 mehr als im letzten Jahr. So feierten BDS-Landesverbandspräsident Günther Hieber und unsere BDS-Mitglieder am 13. Okober 2019 gemeinsam auf dem Cannstatter...

BDS beim Winnender Wirtschaftsdialog

„Digitalisierung braucht Kulturwandel“, lautete das Thema des Winnender Wirtschaftsdialogs „forumW“ am 26. September 2019 in Winnenden mit BDS-Landesverbandspräsident Günther Hieber.

BDS-Vizepräsidentin Bettina Schmauder diskutierte mit Politikern über Fachkräftemangel und Arbeitsmigration

„Was bringt das neue Zuwanderungsgesetz?“, lautete das Thema der SPD-Diskussionsveranstaltung am 15. Juli 2019 in Kirchheim unter Teck. BDS-Vizepräsidentin Bettina Schmauder, Dr. Nils Schmid MdB, außenpolitischer Sprecher der SPD-Bundestagsfraktion,...

Magazin: WIR IM BDS

Lesen Sie die aktuelle Magazin-Ausgabe WIR IM BDS.